Irischer Kartoffel-Stampf

Irischer Kartoffel-Stampf

5 from 2 votes
Rezept von Marcus Matuszak Gang: Beilage, KartoffelnKüche: Irisch, DeutschSchwierigkeit: leicht
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

10

minutes
Kochzeit

40

minutes
Zeit Total

50

minutes

Zutaten

  • 2,5 kg Kartoffeln, mehlig kochend

  • 4 Stücke Butter ev. 3 Stücke

  • 1 Bund Fühlingswiebel

  • 3 Zehen Knoblauch

  • 1,5 Muskatnüsse

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen, wie gewohnt kochen, ca 10 Minuten länger im Wasser kochen als üblich.
  • Kartoffeln abgießen, mit einem sauberen Küchenhandtuch bedecken und auf kleinster Flamme trocken dämpfen.
  • Kartoffeln zur gewünschten Konsistenz stampfen. Er darf ruhig noch einen leichten Biss haben, d.h. es dürfen Stückchen enthalten sein. Den Stampf in einem möglichst grossem, gusseisernen Topf umfüllen und den stampfe glatt und fest verstreichen. Wichtig ist nur, dass die Griffe im Backofen nicht schmelzen. Also muss er hitzefest sein.
  • Mit der Faust eine grosse Mulde in den Stampf drücken.
  • 3-4 Stück Butter (@250g) in die entstandene Mulde geben, gegebenenfalls in die Mulde entsprechend vergrößern.
  • Den Ofen auf circa 140° vorheizen, den Topf mit dem Stampf in den Ofen geben, bis die Butter vollständig geschmolzen ist.
  • Den Topf aus dem Ofen nehmen und leicht verrühren, so dass die Butter sich mit dem Kartoffelpüree gut vermengt. Den gepressten Knoblauch zusammen mit dem geriebenen Muskatnüssen. Mit Frühlingszwiebel garnieren.
  • Anrichten… und geniessen

Anmerkungen

  • Er ist zwar eigentlich als Beilage gedacht, gibt aber auch zusammen mit einer leckeren Bratwurst in guter Qualität ein hervorragendes Hauptgericht ab. Frag nicht nach den Kalorien. Er lässt sich auch gut einfrieren und am nächsten Tag sanft erhitzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar